Home Zahnimplantate und Zahnersatz

Zahnimplantate und Zahnersatz

Inlay

Inlays heißen Einlagefüllungen, die im Dentallabor vom Zahntechniker (und nicht sofort am Platz als die einfache Einfüllungen) hergestellt werden. Diese Laborherstellung istanspruchvoller und langhaltender als die herkömmliche Füllungen.

Es ist aus Keramik (oder aus Kunststoff, aus Gold) hergestellt,und ein damit aufgebauter Zahn sieht ebenso so aus, wie ein perfekt vollständig gesunder Zahn.

Das Kunststoffinlay ist eine Alternative zur Amalgamfüllung, aber die Dauerhaftigkeit von diesen Inlays sind nicht so gut, und sind von den verwendeten Kunststoffe begrenzt.Man appliziert Kunststoff heute nur sehr selten.

Die entsprechende Versorgung bitet das Keramik und das Gold. Diese Inlays sind sehr Dauerhaft (7-8 Jahre), und lösen keine Allergien aus. Die Herstellungen zeigen keine Farbenänderungen (man soll hier darauf beachten, dass das Gold eine andere Farbe hat), stabilizieren die Zähne. Ein KeramikInlay (oder Gold)  braucht weniger Schliff vom Zahn als eine Krone.

 

Zahnimplantate

Ein Implantat ist eine Zahnwurzel, die von Titan hergestellt wurde. Titan kann keine allergische Reaktion auslösen. Diese künstlichen Herstellungen ersetzen die originale Wurzeln in den Kieferknochen. Die Implantaten bieten eine entsprechenede Alternative zu Prothesen, Einzelzähnen Brücken. Die Zahnimpaltaten  sind ebenso dauerhaft wie die natürliche Zähne,  haben das geliche Gefühl auch, und funktionieren so wie die eigene Zähne.

Im ersten Schritt wird ein RöntgenBild erstellt. Bei der Impaltation man muss zuerst der Kiefer freilegen, wohin das Implantatkörper eingesetzt wird. Hier formt der Zahnarzt ein Loch für den Körper, der geschraubt wird. Nach dem Eingriff muss die Wunde einhelien lassen.

Nach der Einheilungszeit bekommt der Patient / die Patientin die neue Zahnkrone, was auf den Impalntteil (Aufbauteil) fixiert wird. Eine Behandlung dauert von 3 bis 6 Monaten.

 

Kronen

Die Krone ist eigentlich eine kleine Kappe, die auf einen abgeschliffenen Zahn aufgestülpt wird. Man braucht eine Krone, wenn aufgrund der abgebrochene und geschädigte Zahn mit der Zahnfüllung nicht mehr wiederherstellbar. Der Arzt schleift den Zahn bis zum Zahnstumpf ab, danach nimmt er einen Abdruck. Der Patient / Die Patientin bekommt eine provisorisch Krone solange ihre eigene Krone durch den Abreuck im Dentallabor hergestellt wird.

Die künstliche Krone wird im Dentallabor vom Zahntechniker (und nicht sofort am Platz) aus Gold, Zirkonium, Metallkeramik oder aus Genzkeramik hergestellt. Zirkoniumkronen sind metallfrei, so können keine allergische Reaktion auslösen.

 

Brücken

Die Brücke ist ein Zahnersatz, der eine Zahnlücke schliesst. Hier die gesunde Zähne sind die Brückenpfeiler, woran die Brücke festsitzend fixiert ist, und wo die Brücke die Lücke überbrückt (Krone). Brücke wird dann verwendet, wenn einer oder mehrere Zähne fehlen, oder wenn die Zahnlücke nur auf einer Seite im Mund ist. Heutzutage verwendet man lieber Keramikbrücken oder glasfaserverstärkte Kompositbrücken. Diese kann mann besser kleben.

Der größte Nachteil einer Zahnbücke ist, dass die gesunde Zähne (die die Lücke begrenzt) im einigen Fall abschleifen muss wegen dem Überbau. In diesem Fall haben wir die Möglichkeit ein Implant zu wählen, aber die Zahnimplantate sind teurer als eine Zahnbrücke.

 

Prothese

Die Prothese ist einen Zahnersatz, der ersetzt die fehlende Zähne, und den man aus dem Mund herausnehmen und wieder einsetzen kann. Wenn die Lücken im Mund nicht mit Brücken übergebrückt werden kann (z.B.: mehrere Zähne in beiden Kieferhälften fehlen, und keine stabile Pfeilerzähne vorhanden ), dann bieten die Prothesen eine  Möglichkeit.

Es gibt Vollprothesen (oder Totalprothesen), die alle Zähne entweder im Ober- oder im Unterkiefer ersetzen, und Teilprothesen die nur einige Zähne kompensieren.

Prothesen werden im Dentallabor vom Zahntechniker (und nicht sofort am Platz) mit der Hilfe von einem Zähneabdruck hergestellt. Die Struktur der Prothese steht aus Metall, die Zähne werden darauf aus Kunstoff (oder aus Acryl) angebracht.

 

Zahnaufhellung (Veeners)

Veneers sind Keramikschalen, die auf die beschädigte Zähne geklebt werden, und man kann so dadurch Zahnstellung und Zahnform verändern und eine optimale Ästhetik erzielen. Veeners werden im Dentallabor vom Zahntechniker (und nicht sofort am Platz) mit der Hilfe von einem Zähneabdruck hergestellt. Zuerst wird die Außenfläche präpariert, danach formt man die Zähne mit einer Formmasse ab. Mit diesem Form werden die Veeners im Labor hergestellt.